Urban Style im Sommer 2016

Der Sommer 2016 steht vor der Tür und natürlich fragen sich nun viele Fashion-Begeisterte wieder, was in diesem Jahr angesagt ist und auf gar keinen Fall im Kleiderschrank fehlen darf. Berliner Designer haben bereits auf der Mercedes Benz Fashion Week gezeigt, was in diesem Jahr auf keinen Fall fehlen darf. Das wichtigste ist, dass man weiß, dass alle Trends kommen und gehen und sich manche hartnäckig halten. Der nächste Sommer wird auf jeden Fall einige Comebacks bescheren, die viele schon lange vergessen haben. Haare können zum Beispiel wieder gekreppt werden und auch Mini Rucksäcke liegen wieder total im Trend.

Der wohl stärkste Trend in diesem Jahr sind goldene Beinstreifen, die um die Oberschenkel getragen werden. Zudem darf Frau auch Lederkleider tragen. Im Badeurlaub sollte jeder einen Strohhut dabei haben, den sie dann auch zuhause noch weiter tragen kann.

Wer noch kein Lederkleid im Schrank hat, sollte das schnellstmöglich ändern. Anstelle von Wildleder in Natur sollte man eher zu khakifarbenem Nappaleder greifen. Zudem stehen Schnürungen am Dekolleté ganz oben auf der Liste. Damit erhält das Kleid einen Safari Aspekt. Auch Krepphaare sind in diesem Jahr wieder total gefragt. Nachdem die modischen 90er bereits im letzten Jahr neu interpretiert wurden, darf man sich auch nun wieder die Haare wie in den 90er Jahren stylen. Statt einem Lockenstab sollte man das Kreppeisen auspacken und sich eine frizzige Frisur stylen. Die Sportmode-Art im Jahr 2016 heißt außerdem Tennis.

Wenn man es etwas schicker mag, sollte man sich Beinbänder zulegen. Wer glaubt, im Bereich Schmuck schon bestmöglich ausgestattet zu sein, wird von Lala Berlin nun eines Besseren belehrt. Die Models trugen in diesem Jahr goldene Beinreifen an den Oberschenkeln. Zudem kann man seinen Bling Bling Look mit Creolen in XXL aufhübschen.
Ebenfalls im Trend liegt Folklore. Der Sommer präsentiert sich zwar überwiegend clean, allerdings kann man sich auch mit schulterfreien Bauernblusen sehen lassen.

Dazu sollte man weit schwingende Midi Röcke tragen. Wenn einem auch das noch nicht romantisch genug ist, kann sich noch einen Blumenkranz ins Haar stecken und schon hat man den perfekten Sommerlook kreier. Wer normalen Handtaschen abschwören möchte, sollte sich Minirucksäcke zulegen. So schnell hat mit diesem Comeback zwar keiner gerechnet, allerdings kann man sich 2016 auf jeden Fall wieder damit blicken lassen. Entscheidend ist eine gute Lederqualität und die richtige Farbe. Besonders schön erscheinen die Rucksäcke in einem eisigen Rosa.

Dazu zieht man sich schön clean an und könnte beispielsweise einen Jumpsuit tragen. Ein Trend der 70er Jahre waren die Kettengürtel, die auch in diesem Jahr wieder zum echten Trend werden. Riani macht es vor – wir machen es nach. Last but not least sollte man auch die urbane Mode nicht außer Acht lassen. Inspiration bekommt man hier: http://www.urban-street-shop.com/urban_de/about_urban_classics.

Auch interessant...

Was Du bei der Wahl des Brautkleides beachten solltest

Die besten Faschingskostüme

Die richtigen Stoffe wählen - von Biber bis Microfaser

Alles über den beliebten New Era Shop

Marken Klamotten 90er vs. Heute - Markenkleidung ist nicht tot zu kriegen