Was Du bei der Wahl des Brautkleides beachten solltest

Zu einem Hochzeitskleid muss man generell nicht mehr viel erzählen, da jede Frau schon seit ihrer Kindheit ein bestimmtes Bild im Auge hat, das früher oder später Realität werden soll. Jede zukünftige Braut sollte sich einigermaßen auskennen und derzeitige Trends verfolgen. Es gibt allerdings immer noch ein paar Fehler, die Frauen immer wieder passieren. Um diese in Zukunft zu vermeiden, sollte sich jede künftige Braut die folgenden Zeilen durchlesen.

Brautkleider müssen des Öfteren abgeändert werden, was häufig dazu führt, dass die Zeit sehr knapp wird und manche Änderungen vielleicht gar nicht mehr möglich sind. Man sollte immer bedenken, dass das Wunschkleid eine Lieferzeit von mehreren Wochen hat, sollte man es nicht von der Stange kaufen, sondern anfertigen lassen. Bei Anbietern aus dem Internet muss man stets einkalkulieren, dass die Lieferzeit ein wenig länger als angegeben sein kann.

Bei Anbietern aus dem Ausland sollte man noch eine gewisse Zeit länger einplanen, da z.B. Lieferungen aus China oft 4-5 Wochen brauchen. Ein weiterer Fehler, der oft und schnell passieren kann ist, dass das Kleid im Monat X perfekt sitzt, einige Monate später aber plötzlich zu eng oder zu weit ist. Das Gewicht mancher Frauen schwankt oft und deshalb sollte man das Kleid auch immer wieder kurz vorher anprobieren.

Dabei ist ebenfalls wichtig, dass im Fall der Fälle noch Zeit für Änderungen vorhanden wäre, für die man mindestens 3 Wochen einplanen sollte. Ein weiterer Fehler ist, dass sich manche Bräute zu schnell und überhastet für ein Kleid entscheiden. Kurz später sieht man dann vllt. eine anderes, das einem viel besser gefällt. Deshalb sollte man sich zahlreiche Vorschläge ansehen und alle Möglichkeiten gründlich abwägen. Zudem sollte man ausführlich modeln, was heißt, dass man mögliche Geschäfte durchsuchen und Accessoires sowie Schuhe anprobieren sollte.

Dann wird das Kleid auch wieder ganz anders wirken. Es muss einem keinesfalls peinlich sein, wenn man das Brautgeschäft nach einer ausführlichen Anprobe verlässt, ohne eine Entscheidung getroffen zu haben. Jede Verkäuferin weiß, dass man Hochzeitskleider nicht an einem Tag aussuchen sollte und diese auch nur einmal im Leben kauft.

Der nächste Fehler ist, dass manche Kleider unvorteilhaft wirken, obwohl es sich um ein wunderbares Kleid handelt, das perfekt passt. Ein Kleid muss aber leider nicht nur zu den eigenen Träumen, sondern vor allem zur Figur passen, damit es wie im Märchen aussieht. Das sollte sich jede Braut bewusst machen, ehe sie ein Kleid kauft.

Auch interessant...

Urban Style im Sommer 2016

Die besten Faschingskostüme

Die richtigen Stoffe wählen - von Biber bis Microfaser

Alles über den beliebten New Era Shop

Marken Klamotten 90er vs. Heute - Markenkleidung ist nicht tot zu kriegen